Meine Leistungen

Leistungsangebot

 Leistungen

/ Schwangerenvorsorge

/ Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
/ Wochenbettbetreuung

/ Stillberatung

/ Rückbildungskurse

/ SAFE®-Mentorin

 

Vorsorge

Hebammenhilfe kann jede Frau in Anspruch nehmen. Die meisten Leistungen werden von den Krankenkassen getragen.
Sind Sie privat versichert, sollten Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen, um zu klären, welche Leistungen übernommen werden.

 

Inhalt einer Schwangerenvorsorge

/ Anamnese (Familienanamnese, Eigenanamnese, gynäkologisch-geburtshilfliche Anamnese, psychsoziale Situation)
/ Blutdruckmessung
/ Urinuntersuchung
/ Blutuntersuchungen, Abstriche
/ BMI, Gewichtskontrolle
/ Beurteilung von Wachstum und Lage des Kindes durch äußere Untersuchung
/ Abhören der kindlichen Herztöne mittels Dopton bzw. CTG
/ Vaginale Untersuchung
/ Dokumentation im Mutterpass

 

Darüberhinaus ist ein wichtiger Bestandteil der Vorsorge bei mir die Beratung zu den Themen
/ Physiologische Veränderungen in der Schwangerschaft
/ Beratung und Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
/ Beratung und Begleitung im Kontext der Pränatalen Diagnostik
/ Allgemeine Lebensweise
/ Ernährung, Genussmittel und Drogen
/ Partnerschaft, Sexualität
/ Arbeit, Tätigkeiten
/ Körperpflege
/ Sport
/ Reise
/ Haustiere
/ Vorbereitung auf Geburt und Wochenbett, Kurse
/ Finanzielle Hilfen, Literatur

 

Hebammen sind die Fachfrauen für die physiologisch verlaufende Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett.
Bei Komplikationen oder schwangerschaftsspezifischen Erkrankungen betreue ich Sie in Zusammenarbeit mit Ihrer betreuenden Ärztin/Ihrem Arzt

 

Wochenbett
Bis zum 10. Tag nach der Geburt haben Sie Anspruch auf mindestens einen täglichen Besuch durch eine Hebamme. Bis Ihr Kind zwölf Wochen alt ist, können Sie darüber hinaus 16-mal die Hebamme um Rat und Hilfe bitten. Weitere Besuche sind auf Verordnung einer Ärztin/ eines Arztes möglich.
/ Besprechen der Geburt
/ Beurteilung des Allgemeinzustandes der Mutter (Puls, Blutdruck, Temperatur)
/ Anleitung und Beratung zum Stillen oder Flaschenernährung
/ Beurteilung der Brust durch Ansicht und Abtasten
/ Beurteilung der Rückbildungsprozesse durch Abtasten der Gebärmutter
/ Beurteilung des Wochenflusses
/ Unterstützung der Rückbildung
/ Beurteilung und Versorgung der Geburtsverletzungen
/ Beurteilung des Allgemeinzustandes des Kindes (Puls, Temperatur, Atmung, Hautfarbe, Trinkverhalten, Ausscheidungen)
/ Beurteilung der Gewichtszunahme des Neugeborenen
/ Anleitung zur Neugeborenenpflege
/ Screeninguntersuchung nach dem Gendiagnostikgesetz. Dafür Blutentnahme aus der Ferse des Neugeborenen am 3. Lebenstag zur Feststellung einer evtl. Stoffwechselstörung.

 

Es ist mir ein sehr wichtiges Anliegen, Sie in Ihrer natürlichen Kompetenz als Eltern zu stärken. Der Aufbau einer guten Eltern-Kind-Beziehung ist ebenfalls ein elementarer Bestandteil meiner Arbeit.

 

Im Bedarfsfall verweise ich auf Netzwerke und Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Ärzte/Ärztinnnen und Psychologen/Psychologinnen.

 

Stillberatung
Bei Stillschwierigkeiten oder Ernährungsproblemen können Sie nach Ablauf der ersten 12 Wochen bis zu achtmal Kontakt zu mir aufnehmen. Weitere Besuche sind auf Verordnung einer Ärztin/eines Arztes möglich.
Darüber hinaus berate ich Sie auf Wunsch zum Thema Beikosteinführung.

 

Rückbildungskurse

Durch Schwangerschaft und Geburt sind Beckenboden- und Bauchmuskulatur geschwächt. Etwa sechs bis acht Wochen nach der Geburt, aber auch später, ist es wichtig, diese Muskelgruppen zu aktivieren und zu stärken. Im Rückbildungskurs stehen Übungen für den Beckenboden und die Bauchmuskulatur im Vordergrund; aber auch Übungen für den gesamten Körper sowie Entspannung und Zeit für Fragen sind Bestandteil des Kurses.
Während des Kurses wird Ihr Baby liebevoll von zwei Babysitterinnen betreut, sodass Sie sich auf die Übungen konzentrieren können.

 

Sprachen

/ Deutsch

/ Englisch

 

Hier können Sie sich über meine Kontakt-Seite zu meinem nächsten Rückbildungskurs anmelden:

Betreuung vor und nach der Geburt